AEB - zurück zur Startseite

   

Einband-Forschung
Informationsblatt des Arbeitskreises für die Erfassung, Erschließung und Erhaltung Historischer Bucheinbände

Heft 39 / Oktober 2016

Heft 39 / Oktober 2016 - Abbildung: Einband für Andreas Caspar von Ebeleben Luther, Martin: Concionum Diebus Dominicis Et Festis domi publique habitarum. Torgau: Officina Illustris, 1596. 4°, Evang. Predigerseminar Lutherstadt Wittenberg. Sign. 4° PTh 76.77

Inhaltsverzeichnis

Seite 3
Vorwort

Seite 4
Helma Schaefer: Erfüllte Erwartungen

Seite 6
Carolin Schreiber und Karl-Georg Pfändtner: Das DFG-Projekt „Erschließung und Digitalisierung von Prachteinbänden als eigenständige Kunstobjekte an der BSB München“ – ein Zwischenbericht

Seite 25
Matthias Hageböck: Ein Plattenstempel des Wittenberger Renaissancebuchbinders Severin Rötter im Bestand des Dresdner Kunstgewerbemuseums

Seite 29
Konrad Meuschel: Imitatio Christi und Buchstaben-Labyrinth

Seite 30
Matthias Hageböck: Weitere Ebeleben-Einbände aus der Bibliothek des Evangelischen Predigerseminars in Wittenberg

Seite 34
Ute Schiborra: Otto Fleck und seine „Abziehbilder mit Schwimmfarbenmustern“

Seite 38
Olaf Nie: Zwei Musterbücher der ehemaligen Buchbindereibedarf-Handlung Braunwarth & Lüthke - eine Quelle für die Forschung?

Seite 47
Bertram Lesser und Holger Nickel: Peine? Wohl eher Magdeburg Fraterherren
(zu S-S II S. 216)

Seite 50
Holger Nickel: Wanderbuchbinder „Salfeld“, statt Zu Danzig Kloster Salfeld (Zu S-S II S. 66)

Seite 52
Helma Schaefer: Culot, Paul: Le décor –néo-classique des reliures françaises au temps du Directoire, du Consulat et de l’Empire. (Rezension)

Seite 54
Literatur

zurück

Register    Frühere Hefte     Suche

Impressum   Datenschutz

Aktualisiert am 08.11.2016